en hr it

Genießen Sie die besten kroatische Olivenöle

Demnächst

Alle Veranstaltungen ansehen

Ideale Bedingungen für die Olivenzucht

Diese Gegend eignet sich dank seines günstigen Klimas, geographischen Lage und seines Bodentyps ideal für die Zucht von Oliven und die Produktion von Olivenöl von höchster Qualität. In der Jahresausgabe 2012 des weltweit anerkannten Olivenölführers Flos Olei ist Istrien mit 43 Sorten extra nativem Olivenöl vertreten, die höchste Bewertungen erhielten.

Der Olivenzweig ist seit jeher ein Symbol des Friedens, und das Olivenöl wird wegen seiner wohltuenden Wirkung auf die menschliche Gesundheit (in erster Linien wegen des Anteils ungesättigter Fettsäuren) oft als "flüssiges Gold" bezeichnet. In der mediterranen Küche ist es als Zutat nicht wegzudenken. Der Vorteil der Olivenölherstellung in Istrien liegt in der Tatsache, dass die Olivenplantagen hier klein sind und deshalb von Hand geerntet wird. Das hat eine Schonung der Beeren zu Folge; außerdem erfolgt die Verarbeitung innerhalb von 24 Stunden nach der Ernte. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass istrische Olivenöle einen Durchschnittspreis von ca. 10 - 20 € für einen halben Liter erreichen. Die Tage des jungen Olivenöls finden am Jahresende alljährlich in Vodnjan und das Olivenölfest jeden Frühling in Krasica statt.

Hochwertige Olivensorten für erstklassige Öle

Die führenden lokalen Olivensorten sind die istrische Bjelica (das Öl ist intensiv goldfarben mit einem Hauch von sanftem Grün, der Duft ist klar und erinnert an frisch gemähtes Gras; der Geschmack ist elegant und kräftig. Es passt gut zu Pilzgerichten und überraschenderweise schmeckt dieses Öl auch hervorragend zu Vanille- oder Schokoladeneis), Buža (populäres Öl mit hellgrüner Farbe, einem starken fruchtigen Geschmack und dem Duft von Gras, Artischocken und Äpfeln; ideal zu rohem Fisch – insbesondere Thunfisch, Fisch vom Grill und Risotto mit Gemüse oder Meeresfrüchten), Karbonaca (auch unter dem Namen Crnica bekannt; diese Sorte ergibt ein zähes Öl mit pfeffrigem und süßem Geschmack und passt gut zu einfachen Fischgerichten, Tintenfisch, Calamari und Thunfischsalat, aber auch zu Bohnen und Kichererbsen) und Rosinjola (diese Sorte ergibt ein goldgrünes Öl, für das intensive Fruchtaromen und ein bitterer Geschmack charakteristisch sind; eine hervorragende Wahl für Gerichte mit Hühnchen- und Putenfleisch, Rotfleisch, Pilzsuppen, ausgereiften Käsesorten und diversen Teigwaren).

Italienische Sorten, die für die Herstellung von extra nativem Olivenöl geeignet sind und die in Istrien gut gedeihen, sind Frantoio (populäre Sorte, die ein hellgrünes Öl ergibt und ein starkes Olivenaroma hat; der Duft erinnert an Mandeln und aromatische Kräuter; dieses gemäßigt bittere Öl mit einem starken pfeffrigen Nachgeschmack passt gut zu kräftigeren Rotfleischgerichten wie etwa Steaks, Trüffel- und Wildgerichten sowie zu lange gereiften Käsesorten und Wildspargel), Leccino (erfrischendes, leichtes Öl, das auf der Welt am meisten verbreitet ist; wird auch "Chardonnay unter den Olivenölen" genannt; für dieses gemäßigt bittere Öl mit pfeffriger Note sind die dunkelgrüne Farbe, der Duft nach aromatischen Pflanzen und ein starker Olivengeschmack charakteristisch; es passt gut zu rohem Fisch und Scampi, gegrillten Calamari und diversen Salaten), Pendolino (klare grüne Farbe mit fruchtigem Aroma und einem Geschmack nach frischem Gras, Artischocken, Minze und Rosmarin; dieses bittere und doch sanfte Öl passt gut zu Creme- und Gemüsesuppen und intensiviert den Geschmack von Wildgerichten, Languste und halbgereiften Käsesorten) und Ascolana Tenera (goldgrüne Farbe, frische Aromen, gemäßigt bitteres Aroma und mildscharf, schmeckt nach Gras, Oregano und Tomaten, passt gut zu diversen Gerichten wie etwa rohes oder gekochtes Rotfleisch und verschiedene Teigwaren und Gemüse; für ein spezielles Erlebnis kann dieses Öl auch mit Honig gemischt und weicher oder harter Frischkäse dazugegeben werden).

Das Olivenöl veredelt jedes Gericht

Als Zutat von höchster Qualität macht das Olivenöl jedes Gericht noch besser und gesunder. In den Händen eines erfahrenen Chefkochs in den Restaurants von Opatija (eines davon ist das Restaurant des Hotels Ambasador mit dem berühmten Chefkoch Davor Capan) liegt es auf der Hand, warum das Olivenöl bereits seit der Antike als "flüssiges Gold" bezeichnet wird.

Unterkunft-Vorschläge